Zwischen zwei Sommern

Wer nicht an Märchen glaubt, erlebt auch keines.

Nicht anders, nicht besonders, nicht einmal besonders einzigartig.
Sie verbiegt sich, bis sie bricht, um sich selbst zusammenzuflicken. Die Klebestreifen sind ein Teil von ihr, je mehr sie sich ihrer selbst entfernt, desto näher kommt sie sich.

Ella versteckt sich nicht.
Die Tänzerin, die nicht tanzen kann. Noch nicht einmal barfuß.
(Hier sind doch nur Bruchstücke.) Sie hat noch nie geliebt, nicht auf diese Weise, von der alle reden, nicht mit Schmetterlingen und schon gar nicht mit Flugzeugen.

Sie sammelt. Alles und am meisten Erinnerungen.
Zukunftsangst.
Die wichtigste Frage ist die nach dem wann. Ella wird in die Geschichte eingehen, soviel ist klar, nur wie weiß sie nicht, und vor allem nicht wann.
  
Radiomädchen #
Winter ist nur die Pause zwischen zwei Sommern.

 

Ich mag diese...

Mehr über mich...



Werbung


LAYOUT BY chaste.design & yvi
Gratis bloggen bei
myblog.de