Zwischen zwei Sommern

Familiennachmittage

Pass auf meinen Sohn auf, er hört ja nur auf dich und deine Mutter

Du bist irgendwie das einzige unserer Kinder, das klar kommt mit sich und der Welt


Nein, ich werde ihm nicht meine Texte schenken, damit er sein Leben gebacken bekommt. Nein, ich hab genug für ihn getan. Nein, meine Texte bekommt er nicht. Nicht die auch noch. Lasst mich in Ruhe. Nein.

Und, was hast du so für Probleme? Deine Scherzhaftigkeit in der Frage und meine ganz kurze Versuchung, ganz kurz, wie aufblitzender Wahnsinn Manchmal kette ich mich selbst ans Bett, damit ich nicht aus dem Fenster springe

Lasst mich in Ruhe. Nein.
22.11.12 22:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
LAYOUT BY chaste.design & yvi
Gratis bloggen bei
myblog.de